02.01.2017
Ein gesundes und erfolgreiches 2017 allerseits! Wir blicken gespannt den Herausforderungen des neuen Jahres entgegen. Nachdem 2016 jede Woche eine neue Nachricht an dieser Stelle erschienen ist, werden wir uns 2017 etwas unregelmäßiger melden – über die Leistungen unserer Athleten gibt nämlich inzwischen zeitnah die „Live“-Bestenliste für den FLVW Kreis 34 Auskunft:
Ergebnisse
Über besondere Ereignisse berichtet zudem die Seite des Kreis-Verbandes:
FLVW Kreis Gütersloh
26.12.2016
Die Rietberger Leichtathleten wünschen einen schönen 2. Weihnachtstag!
19.12.2016
Das Warten aufs Christkind fällt leichter mit etwas Ablenkung – gut, dass noch bis Donnerstag trainiert wird 🙂
12.12.2016
Das Beste kommt zum Schluss. Beim Paderborner Hallen-Meeting sorgte Sven mit 1,87 m im Hochsprung für die Einstellung des Kreisrekordes in der M15. Zwar wird keine separate Rekordliste für Hallenwettkämpfe geführt, aber eine ausgezeichnete Entwicklung ist es auf jeden Fall. Hervorzuheben von den insgesamt 20 guten Ergebnissen der Rietberger Athleten in Paderborn sind zudem die 9,18 sec, die Janika in der W15 über 60 m Hürden benötigte. Mit dieser Geschwindigkeit im Hürdenlauf könnte sie im nächsten Jahr ihr Siebenkampf-Ergebnis klar verbessern.
05.12.2016
Die Termine für die Kreis-Meisterschaften 2017 müssen zwar noch durch den KLA festgelegt werden, allerdings konnten die Trainer aus dem Kreis Gütersloh auf ihrer jährlichen Strategie-Sitzung schon einige interessante Daten in ihre Kalender aufnehmen. Die Westfälischen Mannschafts-Endkämpfe werden nächstes Jahr in Gütersloh stattfinden. Zudem wird für die Osterferien auch wieder ein Trainingslager angeboten.
28.11.2016
Welche Herausforderungen stehen im nächsten Jahr an? Auf der Trainersitzung am kommenden Samstag im Gütersloher LAZ Nord werden es unsere Übungsleiter herausfinden.
21.11.2016
Es war absehbar, dass die offizielle Redezeit von zwei Minuten pro Abteilung nicht ausreichend sein würde, um auf der Mitgliederversammlung alle diesjährigen Erfolgsmeldungen der Leichtathleten vorzutragen 🙂 Brigitte musste sich in ihrem Beitrag daher auf einige besondere Ereignisse wie z. B. die Teilnahmen an den deutschen Meisterschaften beschränken. Auch auf organisatorischer Ebene sind wir aktiv: in den nächsten beiden Jahren werden wir im Hauptverein in Person der Kassenprüferin sowie eines Beisitzers mithelfen.
14.11.2016
Am kommenden Freitag steht eine Mitgliederversammlung des Gesamtvereins an. Um 19:30 Uhr geht’s los im Bürgerkrug. Unter anderem soll eine neue Beitragsordnung beschlossen werden. Wäre schön, wenn die Leichtathletik-Abteilung zahlreich vertreten wird. Kommt vorbei!
07.11.2016
Erfreulicherweise sind die Rietberger Leichtathleten dieses Jahr auch wieder in der deutschen Bestenliste vertreten. Janika bringt es auf gleich drei Einträge. Den achten Platz belegt sie mit einem Siebenkampf-Team, den elften im Hochsprung und den 23. mit ihrer 4×100 m Staffel. Sven hat es im Hochsprung auf Rang 15 geschafft. Lisa steht auf Position 17 im Siebenkampf und belegt als Hürdensprinterin Platz 26.
31.10.2016
Nach Abschluss der Freiluft-Saison ist die Westfälische Bestenliste mittlerweile aussagekräftig. Janika (W15) ist fünfmal vertreten (1. Siebenkampf-Team, 3. Hochsprung, 3. 4×100 m Staffel, 6. Siebenkampf, 18. 80 m Hürden). Sven (M15) bringt es ebenfalls auf fünf Einträge (3. Hochsprung, 5. Blockwettkampf Sprint/Sprung, 5. 4×100 m Staffel, 9. 80 m Hürden, 20. Weitsprung). Franziska (WJU18) taucht zweimal auf (2. Siebenkampf-Team, 20. Siebenkampf). Julia (WJU20) steht im Speerwurf auf Platz 19. Lisa (W20) hat es geschafft, als Allrounderin neunmal vertreten zu sein (1. Siebenkampf, 5. 100 m Hürden, 7. Kugelstoßen, 9. Speerwurf, 15. Weitsprung, 15. 400 m, 17. 200 m, 19. Hochsprung, 27. 100 m)
24.10.2016
Die Herbstferien sind vorüber. Aber keine Sorge, bis Weihnachten sind es nur noch zwei Monate 🙂 Die Zwischenzeit kann sinnvoll mit Training verbracht werden, sofern man die richtigen Schwerpunkte setzt. Da im Sommer viele wettkampfspezifische Übungen gemacht wurden, wird momentan vor allem an den athletischen Grundlagen und der Ausdauer gearbeitet.
17.10.2016
Diese Woche geht’s wieder los – zumindest für jene von uns, die nicht verreist sind. Da einige unserer Jugendlichen auch als Übungsleiter-Helfer in der Nachwuchs-Gruppe aktiv sind, können sie in den Ferien die Möglichkeit nutzen, einen entsprechenden Lehrgang des Kreis-Sportbundes zu besuchen. Unseren Athleten, die momentan daran teilnehmen, wünschen wir eine unterhaltsame Dienstreise.
10.10.2016
Die Herbstferien haben begonnen – Zeit, um ein bisschen zu pausieren. Ab der zweiten Ferienwoche findet das Training dann wieder hauptsächlich in der Halle statt. Der Beginn wird für die Herbst- und Wintersaison auf 17:30 Uhr vorgezogen.
03.10.2016
Beim diesjährigen Vergleichskampf in Bad Salzuflen erreichte das Team des Kreises Gütersloh den zweiten Platz. Mit 192 Punkten fehlte nicht viel zum Sieg. Besonders viele Zähler sammelten die WKU12, WJU16 und MJU18. Genau in diesen Gruppen waren die Rietberger Athleten vertreten: Alina, Theresa, Janika und Sven. Ein Zufall? 🙂
26.09.2016
Die Reise an die Westgrenze unseres Landes hat sich durchaus gelohnt: im Finale der besten acht westfälischen Teams ihrer jeweiligen Altersklasse trugen die Rietberger Athleten zu drei soliden Platzierungen und einem Titelgewinn bei.
Alina und Theresa landeten mit dem WKU12 Team der LG Kreis Gütersloh auf dem 5. Rang, ebenso Sven mit seinen Kollegen aus der MJU18. Franziska, Luisa und Jana schoben sich mit der WJU18 auf Platz 6. Den Titel holte die WJU16 mit Janika.
Obwohl die Freiluft-Saison nun fast vorbei ist, gibt es noch einen Höhepunkt, für den sich unsere Athleten bereithalten: wie gewohnt findet am 03.10. der Kreis-Vergleichskampf statt.
19.09.2016
Wie jedes Jahr zum Abschluss der Sommer-Saison stehen die Mannschafts-Endkämpfe auf westfälischer Ebene an. Alle Teams der LG Kreis Gütersloh mit Rietberger Beteiligung haben sich qualifiziert 🙂 Letztes Jahr fand die Veranstaltung im LAZ Nord statt, dieses Jahr müssen unsere Athleten eine längere Anreise in Kauf nehmen – es geht nach Rheine. Wir wünschen den Beteiligten aus Rietberg einen schönen und erfolgreichen Aufenthalt „tief im Westen“.
12.09.2016
Unter 12 Sekunden: schon länger hatte Sven dieses Ziel für ein 80 m Hürden Rennen anvisiert, jetzt hat es endlich geklappt. Und das nicht nur einmal. Bei den Westfalen-Meisterschaften der U16 in Hagen brauchte Sven 11,69 sec im Vorlauf und 11,99 sec im Endlauf. Seine Leistung im Finale reichte für den „undankbaren“ vierten Platz; es wäre aber mehr drin gewesen, wenn er nicht nach einem kräftezehrenden Wettkampftag zwei Hürden „rasiert“ hätte. Im Hochsprung lief es genau andersherum. Hier war die Platzierung (Rang 2) gut, dafür kam Sven mit 1,78 m nicht an seine Bestleistung heran. Eine weitere Silbermedaille verdiente er sich mit der Staffel.
Genau dies schaffte auch Janika mit ihren Kolleginnen. Während bei den Jungen die Sieger-Staffel allerdings fast drei Sekunden Vorsprung hatte, waren die Mädels nahe dran, sich die westfälische Krone aufzusetzen. Edelmetall gab es für Janika zudem im Hochsprung (Platz 3 mit 1,62 m). Über 100 m qualifizierte sie sich für den Endlauf, verzichtete allerdings.
05.09.2016
Selbst unsere beiden Hochsprung-Spezialisten konnten die Niederlage der NRW-U16-Auswahl gegen die Niederlande nicht verhindern. Trotzdem zogen sich beide achtbar aus der Affäre, Janika mit 1,60 m und Sven mit 1,82 m.
Lisa sammelte unterdessen in Ahlen beim Jedermann-Zehnkampf Erfahrungen in für sie ungewohnten Disziplinen wie dem Diskuswurf, Stabhochsprung und 1500 m Lauf. Eigentlich nur als Spaß-Wettkampf geplant, platzierte sie sich souverän als beste Frau.
Auf dem LAZ Nord versuchten sich am Samstag auch die Teams der LG Kreis Gütersloh für die diesjährigen Westfälischen Mannschaftswettbewerbe zu qualifizieren. Aus Rietberg halfen Alina, Theresa, Janika, Sven, Franziska, Luisa und Jana in ihren jeweiligen Altersklassen mit. Angesichts der Fülle guter Ergebnisse möchten wir an dieser Stelle aus Platzgründen nur Alina zu ihrem ersten 4-Meter-Weitsprung, Theresa zur enormen Steigerung auf 1,36 m im Hochsprung und Sven zur neuen persönlichen Bestleistung von 1,84 m in seiner Spezial-Disziplin gratulieren.
29.08.2016
Kaum sind die Sommerferien vorbei, platzt der westfälische Veranstaltungskalender schon wieder aus allen Nähten: am kommenden Wochenende kriegt fast jeder Spezialist die Chance, in der näheren Umgebung einen Wettkampf zu absolvieren.
Im Kreis Gütersloh stehen am Sonntag die Spezial-Meisterschaften mit Disziplinen wie Diskuswurf, Stabhochsprung, Dreisprung und Langstreckenläufen an. Bereits einen Tag zuvor sind Janika und Sven für einen besonders ehrenvollen Einsatz eingeplant. Sie vertreten NRW beim traditionellen Vergleichskampf mit den Niederlanden. Für den Wettkampf, der dieses Jahr in Gladbeck stattfindet, haben die beiden Hochsprung-Spezialisten persönliche Einladungen vom Verband erhalten.
22.08.2016
Als viertbeste Westfälin ihrer Altersklasse erreichte Janika mit 3450 Punkten Platz 17 bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der U16 in Heidenheim. Sie absolvierte einen soliden Wettkampf nicht weit entfernt von ihrer persönlichen Bestleistung, aus dem die Steigerung um rund fünf Meter auf 27,25 m im Speerwurf herausragt. In der Teamwertung schrammte sie mit ihren Kolleginnen nur knapp am Treppchen vorbei.
Abermals hat sich Janika damit nervenstark und zuverlässig gezeigt. Dies ist besonders in ihrem Alter keineswegs selbstverständlich. Und die Freiluft-Saison ist noch nicht vorbei. Nachdem Janika unseren Verein dieses Jahr schon bei so vielen wichtigen Wettkämpfen exzellent vertreten hat, stehen im September weitere hochkarätige Veranstaltungen auf dem Plan.
15.08.2016
Mit einem gewaltigen Leistungssprung von mehr als 250 Punkten hat Lisa im Siebenkampf den Anschluss an die nationale Elite hergestellt. Bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Kienbaum holte sie sich durch einen sensationellen Auftritt die Bronzemedaille. Mit 5418 Punkten verbesserte Lisa zudem ihren Kreisrekord. Besonders bemerkenswert war ihr starkes Finish in 2:23,79 min über 800 m.
08.08.2016
Beinahe Edelmetall: Höhengleich mit den Bronzemedaillen-Gewinnern erreichten Janika und Sven den siebten beziehungsweise vierten Rang im Hochsprung bei den Deutschen Meisterschaften der U16 in Bremen. Im Wettkampf der nationalen Top-Athleten ihrer Altersklasse behielten sie die Nerven und boten starke Leistungen. Sven bestätigte seinen persönlichen Rekord von 1,83 m und Janika war mit 1,68 m nah an ihrem dran. Zudem startete Janika mit der 4×100 m Staffel, die in 51,20 sec eine gute Vorstellung ablieferte. In einem starken Teilnehmerfeld reichte es aber nicht für den Endlauf.
01.08.2016
Die Sommerferien sind zwar erst zur Hälfte vorbei, aber der Wettkampf-Kalender für unsere Athleten ist schon wieder gut gefüllt. Am kommenden Wochenende finden die Deutschen Meisterschaften der U16 in Bremen statt – mit Rietberger Beteiligung. Janika qualifizierte sich sowohl im Hochsprung (1,70 m) als auch mit der 4×100 m Staffel (50,19 sec). Sven ist ebenfalls im Hochsprung dabei (1,83 m). Schon die Startberechtigung für den hochwertigsten U16-Wettkampf Deutschlands ist ein außergewöhnlicher Erfolg. Wir wünschen den beiden bereits jetzt ein schönes Wochenende!
25.07.2016
Kurz bevor die Olympischen Spiele beginnen, geht es aufgrund der mittlerweile bewiesenen staatlichen Doping-Programme – z. B. in Russland – noch einmal hoch her in der Leichtathletik-Welt. Auch abseits schon bekannter „Freunde klarer Worte“ wie Robert Harting ist der Graben zwischen Sportlern und Funktionären/Politikern tiefer geworden. Sich als Zuschauer nun einfach nur auf die sportlichen Leistungen in Rio zu konzentrieren, wird nicht ausreichen. Politik geht grundsätzlich jeden an, der in Gesellschaft anderer Menschen lebt, also auch Profi-Sportler und ihre Fans. Wir sollten uns die Freude am Sport nicht verderben lassen, aber trotzdem einen kritischen Blick behalten – besonders bei den diesjährigen Olympischen Spielen.
18.07.2016
Für viele Profis fällt die Sommerpause dieses Jahr flach: nach der EM in Amsterdam geht es weiter zu den Olympischen Spielen in Rio. Mittlerweile hat der DLV seinen Kader benannt – dieses Mal noch ohne Lisa 😉 – und musste dabei auch die eine oder andere harte Entscheidung treffen. Welche Konkurrenten aus anderen Ländern dabei sein werden, ist dagegen angesichts immer neuer Doping-Enthüllungen noch nicht ganz klar. Die Betrügereien einiger Spitzensportler sorgen wohl leider auch dafür, dass dem Leichtathletik-Nachwuchs so manches Vorbild abhanden kommt.
11.07.2016
Die Sommerferien haben begonnen und die ersten Athleten sind bereits in den Urlaub aufgebrochen. Nachdem besonders in den letzten Wochen zahlreiche Wettkämpfe im Kalender standen, ist eine kleine Pause nun sehr willkommen.
Bevor es dann für die Jüngeren ins neue Schuljahr geht, möchten wir die Leistungen der Athleten unserer Nachwuchsgruppe hervorheben. Sowohl bei den Kreis-Meisterschaften der U12 Ende Juni als auch beim Rietberger Sportfest letzte Woche haben sich die Jüngeren erfolgreich, aber vor allem auch engagiert und freundlich gezeigt. Macht weiter so!
04.07.2016
Unmittelbar vor den Sommerferien kommen die Ergebnisse noch einmal Schlag auf Schlag. Beim hochkarätig besetzten Mehrkampf-Cup auf dem LAZ Nord in Gütersloh konnten unsere Athleten einige Bestleistungen aufstellen.
In der W15 erreichte Janika im Siebenkampf eines starken Teilnehmerfeldes den 3. Platz. Besonders bemerkenswert waren 9,14 m im Kugelstoßen und 5,08 m im Weitsprung als neue persönliche Rekorde.
Franziska verbesserte sich im Siebenkampf der WJU18 auf 3422 Punkte. 16,69 sec im Hürdensprint und 1,50 m im Hochsprung sind neue Bestleistungen für sie. Luisa konnte sogar in drei Disziplinen des Mehrkampfes neue Rekorde verbuchen: den Hürdensprint beendete sie nach 17,39 sec, im Kugelstoßen schaffte sie 8,69 m und den Speer ließ sie 16,25 m weit fliegen.
Bei den Frauen räumte Lisa den Pokal für die beste Siebenkämpferin der Veranstaltung ab. Als Saisonbestleistungen stehen 1,62 m Hochsprung und 40,02 m im Speerwurf in der Ergebnisliste.
27.06.2016
Wer noch einen weiteren Titel mit in die Sommerferien nehmen wollte, konnte sich am Wochenende in Arnsberg und Gütersloh versuchen. Vor der möglichen Kür mussten bei den Westdeutschen Meisterschaften der U16 und den Kreis-Einzelmeisterschaften der U12 allerdings teilweise hochklassige Wettbewerbe erfolgreich bestritten werden.
Sven tat dies auf grandiose Weise. Im Hochsprung der M15 überquerte er im ersten Versuch seine neue Rekordhöhe von 1,83 m und qualifizierte sich damit für die Deutschen Meisterschaften seiner Altersklasse. Der Sprung brachte ihm in Arnsberg die Silbermedaille ein. Auch der 4×100 m Staffel mit Sven als Startläufer gelang eine neue Bestleistung (48,08 sec). Diese reichte für Platz 6.
Janika konnte in der W15 leider keine Medaille mit nach Hause nehmen. 13,62 sec über 100 m bedeuteten Rang 5 in ihrem Vorlauf und 1,60 m Platz 8 im Hochsprung. Ihre 4×100 m Staffel lief 50,80 sec (Rang 6) und verpasste damit das Treppchen nur knapp.
20.06.2016
Auch ihr zweites großes Highlight des Jahres meisterte Lisa souverän. Bei den Deutschen Meisterschaften in Kassel belegte sie im Feld der Profi-Sportlerinnen und Olympia-Kandidatinnen den 13. Rang über 100 m Hürden. Bei starkem Gegenwind lief sie 14,36 sec und ließ sich auch von einem Sturz neben ihr nicht ablenken. Nach einem Urlaub stehen nun die Vorbereitungen für die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften auf dem Programm. Unabhängig davon, was jetzt noch kommt, ist 2016 für Lisa und die Rietberger Leichtathletik allerdings bereits ein denkwürdiges Sportjahr.
13.06.2016
Volles Programm am Wochenende: Samstag fanden die OWL-Meisterschaften der U16 in Paderborn statt, Sonntag ging der Wettkampf der älteren Jugendlichen und Erwachsenen in Bad Salzuflen über die Bühne. Einige jüngere Athleten wagten sogar den Doppel-Start und waren an beiden Tagen aktiv.
Zum Beispiel Janika. In Paderborn verbesserte sie mit ihrer 4×100 m Staffel den letztes Wochenende aufgestellten Kreisrekord der W15 auf 50,19 sec (Platz 1). Am Sonntag folgte dann der Sieg im Hochsprung der WJU18 mit 1,68 m. Zudem lieferte sie noch einen guten Weitsprung-Wettkampf ab, der mit 4,92 m auf Platz 5 endete.
Julia gelang im Kugelstoßen der WJU20 eine Verbesserung ihres persönlichen Rekordes auf 9,31 m (Platz 4). Im Speerwurf standen 27,41 m und Platz 5 zu Buche.
Lisa sammelte in Bad Salzuflen gleich drei OWL-Titel ein. Hervorstechend war ihre neue Bestzeit von 24,98 sec über 200 m. Auch 11,36 m im Kugelstoßen und 14,60 sec im Hürdensprint sind mehr als ordentlich.
Im Hochsprung der M15 räumte Sven den Titel des Ostwestfalenmeisters ab. Mit 1,77 m kam er dabei in die Nähe seiner persönlichen Bestleistung. Bronzemedaillen konnte er sich im Weitsprung und über 80 m Hürden sichern.
Alex zeigte erneut eine sehr gute Form. Über 100 m zog er ins Finale ein (Platz 5) und seinen ersten 200 m Freiluft-Wettkampf seit längerer Zeit bestritt er in 25,23 sec.
06.06.2016
Gleich neun Aufnäher mit dem Schriftzug „Kreismeister 2016“ konnten unsere älteren Athleten am Wochenende aus dem Gütersloher LAZ Nord mitnehmen. Bevor allerdings Euphorie aufkommt, muss darauf hingewiesen werden, dass in einigen Disziplinen die Konkurrenten fehlten. Während das nahegelegene Freibad gut besucht war, lockten die Kreis-Einzelmeisterschaften der Ü12 nicht gerade viele Aktive auf den Sportplatz. So mancher Titel ging daher automatisch an den einzigen Starter. Daher lohnt es sich mehr, einen Blick auf die einzelnen Leistungen zu werfen.
Nachdem Janika ihren persönlichen Rekord im Hochsprung eine Woche zuvor wieder erreicht hatte, gelang ihr gestern eine Steigerung auf herausragende 1,70 m. Die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der U16 hat sie damit bestätigt. Im Weitsprung kann für Janika nun erstmals ein Ergebnis jenseits der 5-Meter-Marke in der Bestenliste notiert werden (5,02 m). Im Hürdensprint (12,58 sec) verbesserte sie sich leicht. Darüber hinaus war Janika an einem Kreisrekord beteiligt: die 4×100 m Staffel der W15 lief 50,33 sec und qualifizierte sich ebenfalls für die DM.
In der WJU18 absolvierten Franziska und Luisa das größte Pensum unserer Athleten. Franzi verbesserte sich dabei im Speerwurf auf 18,87 m und gewann den Weitsprung-Wettbewerb (5,03 m). Luisa triumphierte im Hochsprung (1,46 m).
Neben ihrem Titelgewinn im Hürdensprint ließ Julia in der WJU20 einen Aufwärtstrend in den Wurf-Disziplinen erkennen. 9,22 m im Kugelstoßen und 32,45 m im Speerwurf bedeuten neue persönliche Rekorde.
Lisa (W20) sicherte sich mit guten Leistungen die Titel im 100 m Sprint, Weitsprung und Speerwurf. Nach bereits mehreren herausragenden Ergebnissen dieses Jahr ist es wichtig, im Rhythmus zu bleiben.
Sven hätte gerne an seine starke Vorstellung im Blockwettkampf angeknüpft, war aber durch eine Erkältung angeschlagen. Im Hochsprung der M15 endete die Vorstellung daher für seine Verhältnisse eher früh (1,70 m). Mit 12,22 sec im Hürdensprint untermauerte er allerdings seine momentane Führung in dieser Disziplin in der Kreis-Bestenliste.
Mit 12,14 sec über 100 m kam Alex als M30-Athlet noch mal überraschend nah an seinen persönlichen Rekord heran. Mit seiner Trainingssteuerung scheint er im Moment goldrichtig zu liegen.
30.05.2016
Drei neue persönliche Bestleistungen und zweimal nah dran. Bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften der Jugendlichen in Bad Oeynhausen lieferte Sven am Wochenende einen hochklassigen Blockwettkampf Sprint/Sprung ab. 5,59 m im Weitsprung, 32,10 m mit dem Speer und 12,02 sec über die Hürden standen am Ende als persönliche Rekorde, im Hochsprung bestätigte er seine Bestleistung von 1,80 m und über 100 m fehlte dazu nur ein Hundertstel. So kam Sven auf 2778 Punkte (Platz 3) und stellte damit einen neuen Kreisrekord in der M15 auf – bisher hielt diesen übrigens Marvin Gregor, der später Deutscher Meister im Zehnkampf wurde.
Janika war in Bad Oeynhausen ähnlich gut unterwegs. Als Siebenkämpferin sammelte sie 3498 Punkte (Platz 9) und damit so viele wie noch nie zuvor. Den größten Beitrag dazu lieferten neue persönliche Bestleistungen in den Einzeldisziplinen 100 m Lauf (13,20 sec), Weitsprung (4,82 m), Kugelstoßen (8,77 m), Hochsprung (1,68 m), Hürdenlauf (12,59 sec) und Speerwurf (22,12 m). Besonders ihr Hochsprung-Ergebnis ist hervorzuheben. Die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf ist über die Team-Wertung geschafft.
Während die jugendlichen Kollegen ihre Vielseitigkeit zeigen mussten, konnte sich Lisa bei den NRW-Meisterschaften der Erwachsenen in Bottrop auf einzelne Aufgaben konzentrieren. Hier absolvierte sie insgesamt vier Läufe über 100 m – zwei ohne Hürden, zwei mit. Alle vier waren bemerkenswert. Der Vorlauf über die Hürden brachte gleich einen neuen persönlichen Rekord (14,04 sec), das Finale toppte diesen noch: 13,92 sec (Platz 2) bedeuten die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Nachdem Lisa dieses Jahr bereits in der Halle gegen Deutschlands beste Hürdensprinterinnen antreten durfte, kann sie dies nun auch an der frischen Luft tun. Ihre Ergebnisse im Flachsprint können leider nicht in die Bestenlisten eingehen, da zu starker Rückenwind herrschte. Mit 11,89 sec im Vorlauf und 11,81 sec im Finale (Platz 4) hätte Lisa ihren persönlichen Rekord ansonsten pulverisiert.
23.05.2016
Bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften in Wesel feierte Lisa einen souveränen und letztlich ungefährdeten Titelgewinn im Siebenkampf der Frauen. Mit einem persönlichen Rekord von 25,01 sec über 200 m übernahm sie am Ende des ersten Wettkampftages die Führung in der Wertung und baute diese am folgenden Tag noch aus. Herausragend war neben dem 200 m Lauf auch ihr Hürdensprint in persönlicher Bestleistung von 14,12 sec.
16.05.2016
Jedes Jahr stehen am Pfingstwochenende für Leichtathleten auf westfälischer Ebene mehrere Veranstaltungen zur Auswahl. Luisa, Franziska und Lisa entschieden sich dieses Mal für das Sportfest in Bad Oeynhausen. Besonders für Sprinter herrschten dort offenbar gute Bedingungen: alle drei erzielten neue persönliche Bestleistungen (Luisa: 13,95 sec, Franziska: 13,38 sec, Lisa: 12,20 sec). Franziska konnte sich zudem im Hürdenlauf auf 17,12 sec verbessern. Im Weitsprung knackte sie erstmals die 5-Meter-Marke (5,03 m).
09.05.2016
Zu den diesjährigen Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Gütersloh zeigte sich endlich auch wieder die Sonne. Die angenehmen Temperaturen trugen dazu bei, dass mehrere persönliche Rekorde aufgestellt werden konnten.
Im Vierkampf der W11 schob sich Theresa mit einer neuen Hochsprung-Bestleistung von 1,24 m am Ende noch auf den ersten Rang. Zum Titel der Kreismeisterin trugen aber auch ihre weiteren starken Einzelleistungen bei. Alina erreichte im selben Wettbewerb Platz 3. Die wertvollste Einzelleistung waren hierbei die 3,90 m im Weitsprung – ebenso wie ihr Schlagballwurf-Ergebnis ein neuer persönlicher Rekord.
Janika beließ es in der W15 bei einem Vierkampf, da am zweiten Wettkampftag eine Mannschaftsfahrt ihres Fußballteams im Kalender stand. Mit 8,01 m im Kugelstoßen schaffte sie eine neue persönliche Bestleistung.
Ihr Siebenkampf-Debüt feierten Franziska und Luisa in der WJU18. Wie gewohnt lagen ihre Ergebnisse in den Wurf-Disziplinen nah beieinander. Daher stellte sich die Frage, wer die eigenen Spezial-Fähigkeiten am besten nutzen würde: Läuferin Franziska oder Springerin Luisa? Am Ende konnte Franzi den Titel der Kreismeisterin mitnehmen.
Lisa (W20) absolvierte gesundheitsbedingt zwar keinen kompletten Siebenkampf, konnte mit ihren Einzelleistungen allerdings zufrieden zu sein. Für den frühen Saisonzeitpunkt waren die Ergebnisse sehr ordentlich. Als hochwertigstes Resultat können die 14,40 sec im Hürdenlauf bezeichnet werden.
Florian (M10) trat im Dreikampf an und verbesserte sich in allen Disziplinen. Da er in Zukunft noch einen Trainingstag dazu nehmen möchte, spricht vieles dafür, dass die Formkurve weiterhin nach oben zeigen wird.
Sven steigerte sich im Blockwettkampf Sprint/Sprung der M15 im Vergleich zum Vorjahr. In vier von fünf Disziplinen stellte er dabei eine neue persönliche Bestleistung auf. Die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Blockwettkampf ist anspruchsvoll, aber in Reichweite. Am meisten Punkte bekam er für jene Disziplin, in der er seine eigene Rekordmarke noch nicht wieder erreichte: im Hochsprung überquerte er 1,72 m.
02.05.2016
Bei für diese Jahreszeit zu niedrigen Temperaturen startete am Samstag in Wiedenbrück die Freiluft-Saison der LG Kreis Gütersloh. Durch die Witterungsbedingungen war in manchen Disziplinen nicht an Bestleistungen zu denken. Dennoch kamen einige gute Ergebnisse zusammen.
Ihr Wettkampf-Debüt im blauen Trikot feierten Alina und Theresa (beide W11). Für die 50 m benötigte Theresa 8,12 sec und machte damit gegenüber den letztjährigen Rietberger Schulmeisterschaften einen ordentlichen Leistungssprung. Auch Alina verbesserte mit 8,38 sec ihren persönlichen Rekord aus dem Vorjahr. Im Hochsprung entpuppte sie sich dann als großes Talent. Ohne entsprechende Wettkampferfahrung überquerte sie 1,24 m. Theresa machte mit 1,16 m den Rietberger Doppelsieg perfekt. Über 800 m konnte Alina mit 3:03,26 min an ihre Bestleistung aus dem Jahr 2015 anknüpfen. Ein neuer persönlicher Rekord dürfte angesichts des gesteigerten Trainingsumfangs bald folgen.
Janika bereitete sich mit einigen Test-Wettkämpfen in der W15 auf die Kreis-Mehrkampfmeisterschaften am Mittwoch vor. Über 100 m lief sie 13,76 sec, über 80 m Hürden sprang mit 12,78 sec sogar ein neuer persönlicher Rekord heraus. Im Hochsprung feierte sie mit 1,58 m einen souveränen Sieg.
Im Hochsprung der WJU18 ließ Luisa ausnahmsweise mal wieder ihrer Schwester den Vortritt. Beide überquerten 1,42 m, Luisa brauchte allerdings mehr Versuche. Über 100 m war der Abstand etwas deutlicher: 14,20 sec gegenüber 13,76 sec für Franziska. Für beide war es eine neue persönliche Bestleistung. Im Speerwurf kam Franzi anschließend noch auf 17,82 m.
Wurf-Spezialistin Julia (WJU20) war durch das Wetter spürbar eingeschränkt. Niedrige Temperaturen und Nässe sind in ihren Disziplinen ein echter Nachteil. Dennoch schaffte sie 8,94 m mit der Kugel und 29,17 m im Speerwurf.
Lisa (W20) zeigte mit einer neuen Bestleistung im 100 m Lauf (12,26 sec), dass sie trotz aller Erfolge noch längst nicht am Ende ihrer sportlichen Entwicklung angekommen ist. Es folgten 11,05 m im Kugelstoßen und 36,69 m mit dem Speer.
Florian (M10) wagte sich auch ohne Spikes auf die 50 m Strecke und meisterte sie in 9,54 sec. Über die 800 m zeigte er dann seine Vorliebe für die etwas längeren Distanzen und erreichte mit einem kraftvollen Zielsprint 3:31,60 min.
In der M30 bewies Alex, dass ein gut durchdachtes Training auch älteren Athleten noch starke Leistungen in Schnellkraft-Disziplinen ermöglichen kann. Über 100 m war er mit 12,38 sec nicht weit von seiner persönlichen Bestleistung entfernt.
25.04.2016
Das April-Wetter zeigt sich mal wieder launisch. Deshalb fangen wir unsere heutige Trainingseinheit um 17:30 Uhr in der Halle an. Am Ende geht es vielleicht noch für einen Lauf nach draußen.
Schwerpunktmäßig werden wir uns mit der Vorbereitung auf die Meisterschaften der Stadt Rheda-Wiedenbrück beschäftigen. Die Veranstaltung am 30.04. im Stadion an der Burg ist der Start in die Freiluft-Saison im Kreis Gütersloh. Die ersten Wettbewerbe am kommenden Samstag beginnen um 14 Uhr.
18.04.2016
Unsere Jugend- und Erwachsenengruppe freut sich im Moment über mehrere neue Trainingsteilnehmer, die aus der großen Kindergruppe der Abteilung „aufgestiegen“ sind. Aufbauend auf dem unverzichtbaren Wissen, das unsere TrainerInnen in der Kindergruppe vermittelt haben, besteht nun die Chance für die Jüngeren schon mal die Methoden und Abläufe unserer älteren Athleten kennenzulernen.
11.04.2016
Endlich wieder draußen. Wenn uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht, sind wir bis zu den Herbstferien auf dem Sportplatz am Torfweg zu finden. Trainingsbeginn in der Sommerzeit ist um 18 Uhr.
Passend zum Start in die Freiluft-Saison fand letzte Woche die Ehrung der erfolgreichsten Leichtathleten des Kreises Gütersloh statt. Das Highlight war sicherlich Svens Auszeichnung als Athlet des Jahres. Seine exzellente Entwicklung im Jahr 2015 besonders im Hochsprung der M14 ließ allerdings auch keine andere Wahl zu. Daneben konnten Janika (W14), Luisa (W15), Julia (WJU18) und Lisa (U23) für ihre Platzierungen in der Westfälischen Bestenliste Präsente mit nach Hause nehmen.
Aus der Trainingsgruppe unserer jüngeren Athleten wurde Pia (W12) für ihre letztjährige Leistung im Vierkampf geehrt. Als besonderes Einzelergebnis können hierbei ihre 1,38 m im Hochsprung angesehen werden.
04.04.2016
erfurt_borkum_2016
Julian Reus auf der einen Seite, Jogging am Strand auf der anderen. Während Janika bei ihren Trainingseinheiten in der Erfurter Leichtathletik-Halle dem Deutschen Rekord-Sprinter begegnete, konnten Sven und Yuhanen auf Borkum ungewohnte Untergründe ausprobieren. Die Muskeln gut vorgewärmt arbeiteten sie mit Dünen-Läufen, Sprints im Nordsee-Wind und Krafttraining an ihrer Form. Um die Zeit optimal zu nutzen, standen mehrere Einheiten pro Tag auf dem Programm. Inzwischen sind unsere Athleten wieder zuhause und haben sicherlich den einen oder anderen Trainingsvorsprung mitgebracht.
28.03.2016
Mittlerweile sind beide Gruppen aus dem Kreis Gütersloh in ihr Trainingslager aufgebrochen. Janika kann nun bis zum Ende der Osterferien in Erfurt die guten Hallen-Trainingsbedingungen nutzen. Sven und Yuhanen werden sich auf Borkum dagegen vorwiegend draußen bewegen. Inklusive ist dort dieses Mal auch eine Kampfrichter-Schulung, was besonders für Yuhanen interessant sein dürfte, denn seit vielen Jahren ist er nicht nur als Sportler aktiv, sondern auch ein unverzichtbarer Baustein in den Veranstaltungsplanungen im Leichtathletik-Kreis Gütersloh.
21.03.2016
Die Osterferien haben begonnen. Einige von uns nutzen die freie Zeit, um sich in Trainingslagern den letzten Schliff für die kommende Freiluft-Saison zu holen. Je nach Trainingsschwerpunkt besteht die Möglichkeit, verschiedene Gruppen aus dem Kreis Gütersloh zu begleiten. Janika entschied sich für die Teilnahme an einer Fahrt nach Erfurt, Sven und Yuhanen reisen auf die Insel Borkum.
14.03.2016
Auch auf der Funktionärsebene ist unser Team schon seit langer Zeit gut vertreten. Dies wird (mindestens) in den nächsten drei Jahren so bleiben. Bei der Wahl des Kreis-Leichtathletik-Ausschusses im Spexarder Bauernhaus wurden David als Wettkampfwart und Yuhanen als Schülerwart in ihren Ämtern bestätigt. Zusammen mit dem Posten des Statistikers haben wir Rietberger nun drei von acht Positionen im Ausschuss inne.
Im Rückblick auf die letzte Saison wurde auch die Qualität der Veranstaltungen, die der Kreisverband ausrichtete, betont. Nicht zuletzt waren am Gelingen dieser Ereignisse Kampfrichter, Betreuer und Helfer aus Rietberg beteiligt. Bevor die diesjährige Freiluft-Saison losgeht, bot das Treffen daher eine gute Gelegenheit, die Arbeit unserer Ehrenamtler hervorzuheben.
07.03.2016
wm_halle_u16_2016
Den Abschluss unserer Hallen-Saison bildeten die Westfälischen Meisterschaften der U16 in Paderborn. Janika und Sven reisten als Titelverteidiger im Hochsprung an, konnten die Goldmedaillen allerdings nicht erneut mitnehmen. Janika erreichte Platz 5 in der W15 (1,60 m) und Sven den Bronzerang in der M15 (1,70 m). Beide sprangen höher als bei ihren Titelgewinnen im letzten Jahr, hätten aber jeweils einen neuen persönlichen Rekord gebraucht, um für die Goldmedaille in Frage zu kommen. Im Kalenderjahr 2016 bleiben für unsere Hochsprungspezialisten allerdings noch etliche Termine, um sich zu steigern.
Janika hatte sich außerdem noch auf der 60 m Hürden Strecke für die Meisterschaften qualifiziert. Souverän erreichte sie als Gewinnerin ihres Vorlaufs (9,52 sec) das Finale. Dort wurde sie in einem stark besetzten Teilnehmerfeld in 9,49 sec Siebte. Janikas konstant gute Leistungen im Hürdenlauf, mit dem sie erst letztes Jahr begonnen hat, sind besonders in Hinblick auf ihre Starts als Siebenkämpferin sehr erfreulich.
29.02.2016
dm_halle_mf_2016
Deutsche Meisterschaften, 60 Meter Hürden – ein Sprint, eine Chance. Um sich innerhalb weniger Sekunden bestmöglich zu präsentieren, brauchte Lisa nicht nur Nervenstärke sondern auch eine gute Form. Beides brachte sie mit nach Leipzig. 8,76 sec ist die drittschnellste Zeit, die Lisa jemals über 60 Meter Hürden gelaufen ist. In einem Teilnehmerfeld mit Profi-Athletinnen war das Finale allerdings wie erwartet nicht in unmittelbarer Reichweite. Deutlich länger als nur ein paar Sekunden wird Lisas Lauf allerdings in der Rietberger Leichtahtletik-Geschichte lebendig bleiben. Ihr Auftritt, der ihre Trainingskolleginnen und -kollegen zuhause vor dem Fernseher versammelte, ist eine ausgezeichnete Werbung für unseren Sport-Standort.
22.02.2016
Die Deutschen Meisterschaften in Leipzig – für die Erwachsenen ist damit am kommenden Wochenende der Höhepunkt der diesjährigen Hallen-Saison erreicht. Außergewöhnlich: eine Rietbergerin ist qualifiziert. Teilnahmen an hochwertigen Teamwettkämpfen konnten unsere Leichtathleten schon öfters verbuchen, ein Einzelstart auf diesem Niveau ist allerdings die Ausnahme. Wir freuen uns mit Lisa und wünschen ihr ein schönes und erfolgreiches Wochenende so fern der Heimat!
Wer die DM im Fernsehen verfolgen möchte, kann am Samstag zwischen 15:45 und 18:30 Uhr sowie am Sonntag zwischen 15:00 und 16:45 Uhr Eurosport 1 einschalten. Auf leichtathletik.de gibt es einen Live-Ticker, der am Samstag bereits um 12:30 Uhr startet sowie am Sonntag um 12:50 Uhr.
15.02.2016
owl_halle_u18_2016
Da Franziska, Luisa und Pia seit diesem Jahr in der WJU18 unterwegs sind, hatten wir mindestens drei gute Gründe, am Valentinstag die Ostwestfälischen Hallen-Meisterschaften der älteren Jugendlichen und Erwachsenen in Paderborn zu besuchen.
Zuwachs erhielt das Trio durch Janika und Sven, die noch zur U16 gehören. Die beiden nutzten die Gelegenheit, um für die Westfälischen Hallen-Meisterschaften, die Anfang März ebenfalls im Ahorn-Sportpark stattfinden, im Rhythmus zu bleiben. Da Sven nach wie vor von Adduktorenproblemen geplagt wird, musste er es im Hochsprung allerdings bei 1,71 m (4. Platz) belassen. Janika schaffte es hierbei in der höheren Altersklasse sogar aufs Treppchen (1,53 m, 3. Platz). Den Hürdensprint ging sie dann ohne besondere Ambitionen an, holte aber auch da Bronze (9,48 sec).
Luisa startete in den gleichen Disziplinen wie Janika. Ihre Premiere über 60 m Hürden schloss sie mit 10,91 sec auf Platz 9 ab. Im Vorlauf war sie sogar schneller (10,58 sec). Dass im Endlauf die Kraft nachließ, lag sicherlich auch an den vielen Versuchen im Hochsprung, die Luisa vorher absolviert hatte. Ihr Einsatz lohnte sich allerdings: 1,59 m bedeuteten nicht nur eine neue persönliche Bestleistung, sondern auch den Rang der Ostwestfälischen Vize-Meisterin in ihrer Altersklasse. Die spätere Siegerin sprang übrigens keinen Zentimeter höher. Nachdem sie beim Clarholzer Hochsprungmeeting noch ihrer Schwester den Vortritt lassen musste, hatten wir einen Leistungsschub bei Luisa erhofft. Sie hat uns nicht lange darauf warten lassen.
Franziska und Pia starteten in zwei Laufdisziplinen. Über 60 m war es angesichts eines prall gefüllten Teilnehmerfeldes ostwestfälischer Top-Sprinterinnen der Jugendklassen allerdings enorm schwer, den Endlauf zu erreichen. Gegen die starke Konkurrenz hielten beide trotzdem gut mit und erreichten nach 8,60 sec (Franziska) beziehungsweise 8,85 sec (Pia) das Ziel in ihren Vorläufen. Auf der 200 m Runde konnte Franziska dann mit 28,14 sec an ihre gute Leistung im 300 m Lauf vor zwei Monaten an gleicher Stelle anknüpfen. Besonders durch einen starken Auftritt im mittleren Streckenabschnitt schob sie sich auf Platz 8. Schnell aus dem Startblock lief Pia einen deutlichen Vorsprung auf ihre Konkurrentinnen heraus bevor sie einen Stich im Oberschenkel spürte und das Tempo verringern musste, um eine Verletzung zu vermeiden. Sie konnte Platz 13 in 30,13 sec ins Ziel retten. Es war allerdings gut zu erkennen, dass ohne die Beschwerden bereits eine Debüt-Zeit klar unter 30 sec erreichbar gewesen wäre.
08.02.2016
Training an Rosenmontag? Nicht in Rietberg 🙂 Besonders jenen, die viel Arbeit in ihre Kostüme gesteckt haben, wünschen wir, dass das Wetter heute mitspielt.
01.02.2016
owl_halle_meisterschaft
Fast wären Janika und Sven jeweils mit einem kompletten Medaillen-Set aus Bielefeld zurückgekehrt. Bei den Ostwestfälischen Hallen-Meisterschaften der U16 fehlte Sven dazu nur eine Bronzemedaille, die im 60 m Lauf im Bereich des Möglichen gewesen wäre. Leider musste er trotz Qualifikation (8,01 sec) auf den Endlauf verzichten, da ihm eine Erkältung und Adduktorenprobleme im Laufe der Veranstaltung immer mehr zu schaffen machten. Umso bemerkenswerter war deshalb aber auch die Titelverteidigung im Hochsprung mit 1,75 m und der 2. Platz über 60 m Hürden in 9,49 sec. Bei Janika reichte die Fitness für das volle Programm. Der Titelverteidigung im Hochsprung mit 1,60 m folgten ein 2. Platz über 60 m Hürden in 9,32 sec und ein 3. Platz im Flachsprint mit 8,30 sec.
Auch Lisa war am Wochenende im Einsatz. Sie startete bei den Westdeutschen Hallen-Meisterschaften in Leverkusen und versuchte, in ausgewählten Einzeldisziplinen die Qualifikation für noch höhere Meisterschaften zu erreichen. Dies gelang über 60 m Hürden. 8,65 sec (Platz 7) bedeuten das Ticket zu den diesjährigen Deutschen Hallen-Meisterschaften. Dort kann es zum Duell mit Spitzenläuferinnen wie Cindy Roleder kommen. Für die Rietberger Leichtathletik ist Lisas Qualifikation ein Meilenstein. Wir gratulieren! Nicht unterschlagen werden sollen Lisas weitere gute Ergebnisse in Leverkusen. Im Kugelstoßen kam sie auf 11,07 m (Platz 11) und über 60 m lief sie im Finale 7,85 sec (Platz 13), im Vorlauf war sie sogar etwas schneller (7,84 sec).
25.01.2016
Für das kommende Wochenende stehen die Ostwestfälischen Hallen-Meisterschaften der U16 im Terminkalender. Eingeplant sind Starts von Janika und Sven. Im Hochsprung geht es für die beiden um die Titelverteidigung. Vor einem Jahr wurden sie (damals in der W14 bzw. M14) Ostwestfalenmeisterin bzw. -meister. Eine Wiederholung in ihren neuen Altersklassen ist erwünscht!
18.01.2016
Bei den Westfälischen Hallen-Meisterschaften in Dortmund errang Lisa eine Silbermedaille im Weitsprung der Frauen. 5,64 m bedeuteten nicht nur den zweiten Platz, sondern auch eine neue persönliche Bestleistung. Außerdem trat sie noch in zwei Sprintdisziplinen an. Im Finale über 60 m Hürden verpasste sie mit 8,93 sec das Treppchen nur knapp, ohne Hürden erreichte sie das Ziel nach 7,88 sec (Platz 6).
11.01.2016
clarholz_hochsprungmeeting_2016
Jahresauftakt nach Maß: beim Clarholzer Hochsprungmeeting setzten sich Janika und Sven in ihren Altersklassen gegen starke Konkurrenz durch. Janika gewann mit 1,64 m in der W15 und Sven mit 1,76 m in der M15. Während die beiden nachmittags im Schülerwettbewerb starteten, mussten Franziska und Luisa schon einige Stunden früher aufstehen. Mittlerweile sind sie in der WJU18 aktiv und stellten sich deshalb bereits morgens dem Wettkampf der Jugendlichen. Überraschenderweise überflügelte Franziska mit 1,49 m ihre Schwester in deren Paradedisziplin. Die passende Antwort von Luisa wird wohl im Laufe der Saison folgen.
04.01.2016
Nur eineinhalb Wochen nach Silvester steht schon ein echtes Highlight im Terminkalender 2016: das Clarholzer Hochsprungmeeting. Hinter dem schlichten Namen verbirgt sich die hochkarätigste Leichtathletikveranstaltung im Kreis Gütersloh. Neben nationalen Spitzensportlern wie WM-Teilnehmer Mateusz Przybylko gehen dort ausländische Topathleten, vor allem aus den Niederlanden, an den Start. Aber nicht nur bei den Erwachsenen, sondern auch in den Nachwuchsklassen nehmen die Konkurrenten der heimischen Starter teilweise lange Anreisewege in Kauf. Ein attraktives Umfeld also für unsere Hochsprung-Spezialisten. Gemeldet sind Janika in der W15, Franziska und Luisa in der WJU18 und Sven in der M15. Wir sind gespannt und drücken die Daumen!
30.12.2015
Noch ein bisschen Training im Kraftraum unserer Sporthalle, dann ist 2015 vorüber. Die Rietberger Leichtathleten wünschen einen guten Start ins neue Jahr!
23.12.2015
In den Winterferien steht Frühsport auf dem Programm. Am Donnerstag, den 24.12., findet das Training bereits morgens ab 9 Uhr statt. Genauso am kommenden Montag (28.12.).
16.12.2015
paderborn_13122015
Gleich beim ersten Formtest für die Hallensaison im Paderborner Ahorn-Sportpark kamen viele Einzelergebnisse zusammen.
Lisa erreichte bei den Frauen erste Plätze über 60 m (8,02 sec) und im Kugelstoßen (10,92 m) sowie einen 2. Platz über 60 m Hürden (9,14 sec).
Ihre offizielle Wettkampfpremiere feierten Katharina und Arabella in der WJU20. Während Arabella in ihrem Vorlauf 9,73 sec erreichte, qualifizierte sich Katharina sogar für den Endlauf. Da sie allerdings an diesem Tag noch ihrer beruflichen Verpflichtung nachkommen musste, konnte sie am Finale nicht mehr teilnehmen. Einen Start im Kugelstoßen (5. Platz mit 7,34 m) gab der Zeitplan aber noch her.
Julia kam in der WJU18 im Kugelstoßen auf Platz 6 (10,03 m). Genau wie Lisa und Katharina konnte sie die zuletzt starken Übungsleistungen nicht ganz in den Wettkampf übertragen. Überraschend ist dies allerdings nicht, da alle aus dem vollen Trainingspensum heraus antraten.
In der W15 gingen unsere Zwillinge Franziska und Luisa einmal mehr ihren unterschiedlichen Stärken nach. Während Franziska über die ungewohnte 300 m Distanz den vierten Platz erreichte (46,18 sec) und im Weitsprung aufs Treppchen kam (3. Platz mit 4,84 m), positionierte sich Luisa im Hochsprung mit 1,51 m in den Top 3. Franziska startete noch über 60 m (8,84 sec) und Luisa im Weitsprung (8. Platz mit 4,23 m).
Bei den Männern erlebten wir das Comeback von Alex im Trikot der LG Kreis Gütersloh. Nach seinen 7,85 sec über 60 m bedauerte er etwas, den Endlauf knapp verpasst zu haben, zeigte sich allerdings zufrieden mit den 25,57 sec (Platz 7) auf seiner Hauptstrecke, den 200 m.
Für Sven waren 1,73 m (Platz 2) im Hochsprung der M14 völlig okay als Start in die Hallensaison. Darüber hinaus geben 7,91 sec über 60 m Anlass zur Hoffnung, dass im neuen Jahr seine 100 m Bestzeit erneuert werden kann.
Janika war in Paderborn nicht am Start, da sie bereits eine Woche zuvor in Bielefeld einen erfolgreichen Formtest absolviert hatte. In der W14 überzeugte sie hier mit ersten Plätzen über 60 m (8,52 sec) und im Hochsprung (1,60 m). Über 60 m Hürden lief sie 9,95 sec (Platz 2).
09.12.2015
Bevor die Hallensaison richtig losgeht, lohnt sich ein Blick in die Deutsche Bestenliste für die Freiluftsaison 2015:
Lisa ist bei den Juniorinnen U23 11. im Siebenkampf mit 5149 Punkten und 24. über 100 m Hürden mit 14,28 sec (-0,5).
Janika erreichte in der Altersklasse W14 Platz 11 im Hochsprung mit 1,66 m. Zudem kam sie mit dem Siebenkampfteam der W15 auf Platz 21. Zu den 9802 Punkten trug sie 3280 bei.
Sven steht in der Altersklasse M14 auf Platz 2 im Hochsprung mit 1,80 m.
02.12.2015
tus
Zur optimalen Trainingssteuerung gehört auch die richtige Ernährung. Als Vorbereitung auf die Hallensaison gab es deshalb unser alljährliches Weihnachtsessen bei Lisa. Okay, vielleicht hatten wir etwas viele Desserts 🙂